swiss olympic partner school

Berichte

vorheriger Bericht     zur Liste     nächster Bericht
 
06.05.2018
 
Foto zum Bericht
 

Projektwoche "Zämeläbe" war ein Erfolg.

Vom 9. - 13. April fand die Projektwoche der K&S Zürich statt. Diese Woche ist gewürzt mit ausserordentlichem Unterrichtsinhalt für alle Schüler/-innen der K&S Zürich. Die Erstklässler/-innen beschäftigten sich mit dem Zusammenleben, die Zweitklässler/-innen wurden aufgeklärt und die Drittklässler/-innen werkelten an ihren Projektarbeiten.
Wie die Jüngsten die Woche erlebten, erfahren Sie im Bericht unserer Schüler Livia.
Viel Spass beim Lesen:

Anfangs April fand unsere Projektwoche mit dem Thema «Zämeläbe» statt. Am Montag trafen sich alle Jugendlichen der 1. Sek am Hauptbahnhof Zürich. Wir bildeten drei verschiedene Gruppen, denn wir machten einen Sternmarsch. Treffpunkt war eine Grillstelle im Sihlwald. Auf dem Weg dorthin sammelten wir Bärlauchblätter. Anschliessend kochten wir gemeinsam Spaghetti und Bärlauchpesto, welche wir zusammen assen. Nachdem uns Anne-Laurence das Programm dieser Woche vorgestellt hatte, gingen wir wieder mit dem Zug zurück an den HB, wo wir uns von den Lehrpersonen verabschiedeten.
Am Dienstag absolvierten wir am Morgen einen Postenlauf durch die Stadt Zürich. Wir mussten verschiedene Aufgaben lösen. Eine davon befand sich bei unserem zukünftigen Schul-haus «Hohl». Am Nachmittag hatten wir einen Vortrag über das Cybermobbing. Mario Antonelli erklärte uns Wissenswertes über das Thema Internet und dessen Gefahren.
Am Mittwoch spielten wir Theater. In den ersten zwei Lektionen übten wir in Zweiergruppen den Hoch- und Tiefstatus und spielten verschiedene, kleine Dialoge. In den zweiten zwei Lektionen durften wir ein Theater von Theaterprofis schauen. Nach jeder Szene gab es eine Pause und wir besprachen das, was in dieser Szene geschehen war. Wenn jemand eine Idee hatte, wie man diese Szene auch hätte spielen können, durfte dieses Kind einen Schauspieler ersetzen und die Szene so spielen, wie er oder sie es gespielt hätte.
Am Donnerstag schauten wir in drei verschiedenen Gruppen den Film «Invictus». In diesem Film ging es um eine Rugbymannschaft und Nelson Mandela. Zuvor hatten wir etwas über die Apartheit gelernt, die ebenfalls im Film vorkam. Der Film war sehr interessant. Anschliessend diskutierten wir zusammen. In Gruppen bekamen wir einen Auftrag zum Film, welchen wir lösten und anschliessend den anderen vorstellten.
Am Nachmittag gingen wir in unsere Workshop-Gruppen, welche wir bereits am Montag gebildet hatten. Die eine Gruppe bereitete den Brunch für den Freitag vor, die andere kreierte Werbeplakate für die K&S und die dritte Gruppe machte gemeinsam etwas zum Thema Meditation. Zwei weitere Gruppen widmeten sich den Themen «Kampfesspiele» und «Nasa».
Am Freitagmorgen waren wir nochmals in unseren Workshop-Gruppen. Anschliessend brunchten wir gemeinsam. Danach gingen alle in ihre Film-Gruppen und gaben ein Feedback zu dieser Woche. Wir besprachen Dinge, die gut waren, aber auch solche, die die man verbessern könnte. Anschliessend verabschiedeten wir uns und unsere Projektwoche ging zu Ende. Den meisten gefiel die Projektwoche sehr gut und wir kennen uns jetzt viel besser.

Bericht von Livia Kaiser (1. Sek)